gemein


gemein
1.
a) abscheuerregend, abscheulich, abstoßend, brutal, ekelhaft, grässlich, roh, unangenehm, widerwärtig;
(geh.): degoutant;
(ugs.): fies;
(oft ugs. übertreibend): schaurig;
(abwertend): widerlich, wüst;
(bes. bayr., österr. ugs.): grauslich;
(veraltet): abominabel.
b) bösartig, böse, boshaft, garstig, hässlich, hundsgemein, lumpig, niederträchtig, schandbar, schändlich;
(geh.): frevelhaft, perfide, ruchlos, schimpflich, schmählich, übel, verachtenswert, verwerflich;
(ugs.): fies;
(emotional): miserabel;
(abwertend): gehässig, infam, schäbig, schuftig, schurkisch;
(geh. abwertend): nichtswürdig, schnöde;
(ugs. abwertend): schofel;
(geh. veraltend): verrucht;
(bes. Rechtsspr.): böswillig.
c) dreist, frech, schamlos, unerhört, unverfroren, unverschämt;
(landsch.): ausverschämt.
d) unanständig, unfein, ungehörig;
(geh.): ungebührlich;
(abwertend): schmutzig, ungehobelt;
(meist abwertend): ordinär;
(geh. abwertend): unflätig;
(bildungsspr. abwertend): vulgär;
(salopp abwertend): dreckig.
2.
a) ärgerlich, unfair, ungerecht;
(ugs. abwertend): schofel;
(Jugendspr.): ätzend.
b) sehr.
* * *
gemein:1.einenüblenCharakterbesitzendbzw.durcheinensolchenverursacht〉niederträchtig·infam·garstig·niedrig[gesinnt]·nichtswürdig·miserabel·schmutzig·erbärmlich·schäbig·schnöde·schuftig·schurkisch·teuflisch·ruchlos·perfid[e]·fies;verrucht·bübisch(veraltend)+nichtsnutzig♦umg:hundsgemein·schofel·schofelig·biestig;lumpig(abwert)♦salopp:dreckig·mistig;auchabscheulich(1),böse(1),verwerflich,untreu(1)–2.unanständig(1)–3.allgemein(1)–4.insGemeineziehen:herabwürdigen(1);g.haben:übereinstimmen(3)
gemein
1.niederträchtig,infam,nichtswürdig,erbärmlich,miserabel,garstig,hässlich,boshaft,hinterlistig,gehässig,widerwärtig,widerlich,ekelhaft,schlecht,schmutzig,schäbig,niedrig,schändlich,schnöde,schmählich,scheußlich,schmachvoll,übel,verwerflich,abscheulich,schrecklich,wüst,schuftig,ruchlos,verrucht,perfide,teuflisch,schurkisch;ugs.:schofel,dreckig
2.→anstößig

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gemein — gemein …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • gemein — gemein …   Deutsch Wörterbuch

  • Gemein — Gemein, er, ste, adj. et adv. welches eigentlich den Begriff der Menge ausdruckt, aber mit mancherley Einschränkungen und Nebenbegriffen. 1. In Menge vorhanden. 1) Eigentlich. Die Wölfe sind in diesem Lande sehr gemein, sehr häufig. Das… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • gemein — Adj. (Mittelstufe) böse und voller Niedertracht Synonyme: aasig, hässlich, schäbig, fies (ugs.), mies (ugs.) Beispiel: Du bist ein gemeiner Lügner! Kollokation: jmdn. gemein behandeln gemein Adj. (Aufbaustufe) den Sitten nicht entsprechend,… …   Extremes Deutsch

  • gemein — Adj std. (8. Jh.), mhd. gemein(e), ahd. gimeini, as. gimēni Stammwort. Aus g. * ga maini Adj. allgemein , auch in gt. gamains, ae. gemǣne, afr. mēne. Genau gleich gebildet ist l. commūnis gleicher Bedeutung (wohl zu l. mūnus Verrichtung, Aufgabe… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • gemein — gemein: Das altgerm. Adjektiv mhd. gemein‹e›, ahd. gimeini, got. gamains, niederl. gemeen, aengl. gemæne, dem außerhalb des Germ. lat. communis »gemeinsam, gemeinschaftlich« (↑ Kommune) entspricht, gehört zu der unter ↑ Meineid dargestellten idg …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gemein — Gemein, 1) in Menge vorhanden; 2) dem Edeln u. Feinen entgegengesetzt; das Gemeine strebt nach Befriedigung der Sinnlichkeit u. der Naturbedürfnisse, das Edle u. Schöne ist von ihm nicht geachtet. In der Kunst stellt es schmutzige niedrige… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • gemein — 1. ↑kommun, 2. ↑miserabel, ↑ordinär, ↑schofel, vulgär …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gemein — 1. Allzu gemein macht klein. – Kirchhofer, 234. 2. Allzu gemein macht veracht. – Henisch, 46, 51; Petri, I, 9; Sailer, 114. 3. Das Gemein, das Unrein. 4. Die sich gar gemein macht, verlihret jhr credit. – Lehmann, 411, 6. 5. Es ist gemein, dass… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • gemein — gehaltlos; profan; durchschnittlich; normal; ordinär; gewöhnlich; alltäglich; mittelmäßig; fies; unbarmherzig; kaltherzig; verruc …   Universal-Lexikon

  • gemein — ge·mein1 Adj; 1 moralisch schlecht und mit der Absicht, jemand anderem zu schaden ≈ boshaft, niederträchtig ↔ anständig, edel <eine Lüge, eine Tat, ein Mensch, ein Verbrecher; gemein zu jemandem sein, jemanden gemein behandeln>: Warum hast… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache