ersparen


ersparen
1. ansparen, auf die Seite legen, beiseitelegen, sparen, zurücklegen;
(schweiz.): erhausen;
(ugs.): auf die hohe Kante legen.
2. abhalten, abwehren, abwenden, behüten, beschützen, bewahren, fernhalten, nicht behelligen, nicht herankommen lassen, nicht zulassen, schenken, verschonen.
\
sich ersparen
absehen, aus dem Weg gehen, ausklammern, auslassen, aussparen, ausweichen, beiseitelassen, beiseiteschieben, flüchten, lassen, nicht [mit]machen, sich nicht stellen, nicht teilnehmen, nicht tun, sich schenken, scheuen, umgehen, unterlassen, vermeiden, vernachlässigen, zu entgehen/zu umgehen suchen;
(geh.): Abstand nehmen, [ent]fliehen, sich entziehen, meiden, nicht nachkommen;
(ugs.): bleiben lassen, einen [großen] Bogen machen, sein lassen, unter den Tisch fallen lassen, sich verkneifen;
(ugs. abwertend): sich drücken, kneifen.
* * *
ersparen:1.absparen–2.siche.:unterlassen
I ersparen
1.→sparen
2.fernhalten,abwendenvon,beschützen/behüten/bewahren/beschirmenvor,abwehren,nichtherankommenlassen
II ersparen,sichunterlassen,vermeiden,absehen/Abstandnehmenvon,beiseitelassen,nichttun/machen,sichschenken;ugs.:sichverkneifen,(sein)lassen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: