einverleiben


einverleiben
sich aneignen, angliedern, an sich nehmen, Besitz ergreifen, einfügen, eingliedern, einreihen, erbeuten, erobern, fusionieren, hineinnehmen, hinzufügen, in Besitz nehmen, vereinigen, verschmelzen, wegnehmen, zuschlagen;
(geh.): sich bemächtigen, vereinen;
(bildungsspr.): annektieren;
(ugs.): absahnen, abstauben, einkassieren, kassieren, mitgehen lassen, schnappen;
(ugs. abwertend): schlucken;
(salopp): sich unter den Nagel reißen.
\
sich einverleiben
aufessen, aufnehmen, aufsaugen, einnehmen, essen, schlucken, trinken, verschlingen, sich zuführen;
(geh.): nehmen, verspeisen, verzehren, zu sich nehmen;
(ugs.): verdrücken, verputzen;
(ugs. scherzh.): vertilgen;
(Med.): inkorporieren.
* * *
einverleiben:1.miteinergrößerenEinheitvereinigen〉eingliedern·inkorporieren·angliedern·anreihen·anschließen+verschmelzen;auchvereinigen(I,1)–2.siche.:a)〈[gewaltsam]mitseinemBesitzvereinigen〉annektieren·inBesitznehmen/bringen·Besitzergreifen|von|♦umg:schlucken;auchaneignen,sich,erobern(1)–b)essen(1)
I einverleibeneinfügen,eingliedern,einreihen,inkorporieren,aufnehmen,einschließen,verschmelzen,vereinen,hineinnehmen
II einverleiben,sich
1.sichaneignen,inBesitznehmen,annektieren,beschlagnahmen,usurpieren,gewaltsamnehmen,erobern,einnehmen,erringen;ugs.:schlucken
2.→essen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.