Eingabe


Eingabe
1. Antrag, Bittgesuch, Bittschreiben, Gesuch, schriftliche Beschwerde/Bitte;
(österr., sonst Papierdt. veraltend): Ansuchen;
(bayr., österr.): Gebitt;
(veraltend): Bittschrift;
(Amtsspr.): Petition;
(Amtsspr. veraltet): Petitum.
2. Einflößung, Einträufelung, Verabreichung, Zuführung;
(Fachspr.): Infiltrierung.
3.
a) (EDV): Einspeicherung, Einspeisung;
(Nachrichtent., EDV): Übertragung.
b) (EDV): Input.
* * *
Eingabe,die:1.Antrag(2)–2.Zuspiel
Eingabe
1.Gesuch,Bittschrift,Antrag,Petition,Bittschreiben;österr.:Ansuchen
2.Dateneingabe,Einspeisung,Einspeicherung
Eingabe/Eingebung:VonderBittschriftzumGeistesblitz:EingabeundEingebungsindsogenannteVerbalsubstantive,alsovonVerbenabgeleiteteSubstantive,diedasmitdemVerbausgedrückteGeschehenbezeichnen.AuchwenndieseSubstantivevomselbenVerbabgeleitetwerden,sindsienichtimmerbedeutungsgleichunddahernichtbeliebiggegeneinanderaustauschbar.DerAusdruckEingabebeziehtsichinderRegelaufkonkreteHandlungen,wiez.B.dasVerabreichenvonMedizinoderdasEingebenvonDatenindenComputer:»DieEingabederKorrekturensollmorgenabgeschlossensein«.MiteinerEingabekannaberaucheinSchriftstückgemeintsein,einsogenanntesGesuchodereineBittschrift:»SiereichteeineEingabebeiderBehördeein«.EineEingebungisthingegeneininneres,emotionalesodergeistigesEreignis,dasjemandemunwillkürlichwiderfährt.WereinerplötzlichenEingebungfolgtodereineEingebunghat,derverlässtsichaufeineinnereRegung,diemanauchalsIdee,InspirationoderEinfallbezeichnenkann.EinesolcheEingebungistimAblaufeinesbestimmtenGeschehenszwarnichtgeplant,kannaberdasweitereHandelnentscheidendbeeinflussen.

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Synonyme: