Zeug


Zeug
1. Kleider, Kleidung, Kleidungsstücke;
(salopp): Klamotten;
(fam.): Sachen;
(nordd. salopp): Plünnen.
2. Zeugs.
3. Anlage, Befähigung, Begabung, Beschlagenheit, Eignung, Fähigkeit, Fertigkeit, Gabe, Geschick, Gewandtheit, Kompetenz, Können, Qualifikation, Talent, Veranlagung, Voraussetzung;
(geh.): Vermögen;
(bildungsspr.): Potenzial.
\
• Zeug
sich ins Zeug legen
sich abkämpfen, sich abmühen, alle Kräfte anspannen, sich anstrengen, sich beeifern, sich bemühen, sich einsetzen, sich ins Geschirr legen, kämpfen für, sich Mühe geben, nichts unversucht lassen, seine ganze Kraft aufbieten;
(österr.): antauchen;
(schweiz.): sich wehren;
(geh.): sich angelegen sein lassen, Anstrengungen unternehmen, sich befleißigen;
(meist geh.): sich mühen;
(ugs.): sich abstrampeln, sich abzappeln, sich auf die Hinterbeine setzen/stellen, sich dahinterklemmen, sich dahinterknien, rackern, strampeln;
(derb): sich den Arsch aufreißen.
* * *
Zeug,das:1.Kleidung(1)–2.Kram(1)–3.Begabung(1)–4.dummesZ.:Unsinn(1,a);dummes/ungewaschenesZ.reden:schwafeln;wasdasZ.hält:angestrengt;insZ.gehen,sichinsZ.legen:anstrengen(II,1);etw.amZ.flicken:beschuldigen(1)
Zeug
1.→Ramsch
2.→Kleidung
3.→Fähigkeit
4.Stoff,Tuch,Gewebe,Material
5.dummesZeugUnsinn,Blödsinn,Schwachsinn,Irrsinn,Albernheit,Nonsens,Stuss,Dummheit
6.sichinsZeuglegensichanstrengen,sichabmühen,sichgroßeMühegeben,sichquälen,alleKraftaufwenden/aufbieten,alleKräftemobilisieren,seinBestesgeben

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zeug — Zeug: Das altgerm. Substantiv mhd. ‹ge›ziuc, ahd. ‹gi›ziuch, niederl. tuig, aengl. in sulh getēog »Pfluggerät«, schwed. tyg gehört zu dem unter ↑ ziehen behandelten Verb. Es bedeutet eigentlich »das Ziehen«, dann »Mittel zum Ziehen«. Daraus… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zeug — das; (e)s; nur Sg; 1 gespr, meist pej; etwas, das man nicht mit seiner eigentlichen Bezeichnung nennt (meist weil es wertlos oder uninteressant ist): Hier liegt so viel Zeug herum, räum bitte auf!; ,,Magst du einen Likör? ,,Nein, so süßes Zeug… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Zeug — bezeichnet: in der Militärtechnikgeschichte Rüstungen etc., siehe Zeug (Militärtechnik) historische Bezeichnung für Gewebe, siehe Gewebe (Textil) in der Philosophie Martin Heideggers einen Gegenstand, der zu einem bestimmten Zweck dienlich ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeug [3] — Zeug, mittelalterlicher Ausdruck für Rüstung, später für Geschütze mit ihrem Zubehör, namentlich solange die Artillerie eine Zunft bildete, daher Zeugmeister, ein Artillerieoffizier jener Zeit; Feldzeugmeister (s. d.) oder Generalfeldzeugmeister …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • -zeug — [ts̮ɔy̮k], das; [e]s Suffixoid; als Sammelbezeichnung: 1. für einen Zweck: a) fasst Mittel, Dinge, Gegenstände zusammen, mit denen eine mit dem Basiswort genannte Tätigkeit durchgeführt wird: Angelzeug; Badezeug; Flickzeug; Nähzeug; Rasierzeug;… …   Universal-Lexikon

  • Zeug — Zeug, 1) Stoff, Materie, woraus Etwas verfertigt werden soll od. worden ist; 2) so v.w. Papiermasse, s.u. Papierfabrik II. u. III.; fettes Z. läßt das Wasser schwer u. langsam von sich, vom mageren Z. läuft das Wasser rasch ab; todtgemahlenes Z …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeug — das; [e]s, e; jemandem etwas am Zeug flicken (umgangssprachlich für an jemandem kleinliche Kritik üben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zeug [1] — Zeug, Webstoff, s. Gewebe, S. 777 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zeug [2] — Zeug, der (Schriftzeug), in den Buchdruckereien alle unbrauchbar gewordenen Drucktypen; auch soviel wie Schriftmetall (s. Schriftgießerei) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zeug [4] — Zeug, die Bierhefe; dann allgemeine Benennung des Jagdzeugs (s. d.); seemännisch soviel wie Takelung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zeug — Zeug, 1. s.v.w. Bierhefe; 2. s.v.w. Schriftmetall, auch die unbrauchbar gewordenen Typen; 3. Halbzeug, Ganzzeug, s. Papierfabrikation; 4. seemännisch s.v.w. Takelung …   Lexikon der gesamten Technik