widersprechen


widersprechen
1.
a) für falsch/unrichtig/unwahr/unzutreffend erklären, nicht gelten lassen, widerreden, zurückweisen;
(geh.): sich verwahren;
(ugs.): Kontra geben.
b) Einspruch erheben, nicht zustimmen, opponieren, Protest einlegen, protestieren, widersagen;
(bildungsspr.): ein Veto einlegen.
2. sich ausschließen, hohnsprechen, im Widerspruch stehen, nicht übereinstimmen, unvereinbar sein, widerstreiten.
\
sich widersprechen
sich in Widersprüche verwickeln, unlogisch/unstimmig sein;
(bildungsspr.): inkonsequent argumentieren.
* * *
widersprechen:1.eineentgegengesetzteMeinungäußern〉widerreden+entgegnen·erwidern♦umg:Kontrageben–2.mitetw.unvereinbarsein〉insGesichtschlagen·Hohnsprechen·imWiderspruch/Gegensatzsein/stehen|zu|–3.protestieren–4.sichw.:〈dasGegenteildesvorherGesagtenbzw.etw.davonAbweichendesäußern〉sichinWidersprücheverwickeln
I widersprechen
1.widerreden,fürunrichtig/unzutreffend/falsch/unwahrerklären,bestreiten,inAbredestellen,nichtgeltenlassen,verneinen;geh.:negieren,anfechten,sichverwahrengegen;ugs.:Kontrageben
2.→protestieren
3.imWiderspruchsein/stehenzu,nichtübereinstimmen,unvereinbarsein,hohnsprechen,insGesichtschlagen
II widersprechen,sichsichinWidersprücheverwickeln,dasGegenteilbehaupten,unlogischsein,unstimmig/unkonsequentargumentieren

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: