verwaist


verwaist
ausgestorben, einsam, entvölkert, leer, menschenleer, menschenlos, öde, tot, unbelebt, unbewohnt, verlassen, verödet;
(ugs.): gottverlassen.
* * *
verwaist→einsam

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verwaist — einsam; abgeschottet; isoliert; desolat; abgeschieden; vereinsamt; verlassen; abgekapselt * * * ver|waist <Adj.>: [menschen]leer, leer stehend: völlig e Innenstädte; …   Universal-Lexikon

  • verwaist — ver·waist Adj; nicht adv; 1 <ein Kind> so, dass seine Eltern tot sind 2 <ein Haus, ein Platz, ein Posten> so, dass niemand mehr dort ist …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verwaist — ver|waist; ein verwais|tes Haus …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verwaisen — ver|wai|sen [fɛɐ̯ vai̮zn̩], verwaiste, verwaist <itr.; ist: Waise werden, die Eltern verlieren: sie ist schon früh verwaist; verwaiste Kinder; die Ferienorte sind im Winter verwaist (menschenleer); das Büro ist schon lange verwaist (steht… …   Universal-Lexikon

  • Erbe — Erbe1 Sn Erbgut std. (8. Jh.), mhd. erbe, ahd. erbi, as. er␢i Stammwort. Aus g. * arbija n. Erbe , auch in gt. arbi, ae. i(e)rfe, yrfe, afr. erve; entsprechendes anord. erfi bedeutet Leichenschmaus . Die ursprünglichen Zusammenhänge spiegelt am… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Stiefbruder — Stief|bru|der [ ʃti:fbru:dɐ], der; s, Stiefbrüder [ ʃti:fbry:dɐ]: a) nicht blutsverwandter Bruder, der aus einer anderen Ehe des Stiefvaters oder der Stiefmutter stammt. b) (ugs.) Bruder, der mit einem Geschwister nur einen Elternteil gemeinsam… …   Universal-Lexikon

  • elternlos — ẹl|tern|los 〈Adj.〉 ohne Eltern, verwaist ● elternlos aufwachsen * * * ẹl|tern|los <Adj.>: ohne Eltern, verwaist. * * * ẹl|tern|los <Adj.>: ohne Eltern, verwaist …   Universal-Lexikon

  • Erbe — 1Erbe »Hinterlassenschaft«: Der Ursprung dieses bei Germanen und Kelten schon früh bezeugten Rechtsbegriffes liegt in der Vorstellung des verwaisten schutzlosen Kindes. Das gemeingerm. Substantiv mhd. erbe, ahd. erbi, got. arbi, aengl. ierfi,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • erben — 1Erbe »Hinterlassenschaft«: Der Ursprung dieses bei Germanen und Kelten schon früh bezeugten Rechtsbegriffes liegt in der Vorstellung des verwaisten schutzlosen Kindes. Das gemeingerm. Substantiv mhd. erbe, ahd. erbi, got. arbi, aengl. ierfi,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • erblich — 1Erbe »Hinterlassenschaft«: Der Ursprung dieses bei Germanen und Kelten schon früh bezeugten Rechtsbegriffes liegt in der Vorstellung des verwaisten schutzlosen Kindes. Das gemeingerm. Substantiv mhd. erbe, ahd. erbi, got. arbi, aengl. ierfi,… …   Das Herkunftswörterbuch