aufraffen


aufraffen
aufheben, auflesen, aufnehmen, zusammenraffen;
(bes. südd., österr.): aufklauben.
\
sich aufraffen
a) sich aufarbeiten, auf die Beine kommen, aufstehen, sich erheben, sich hochdrücken, sich hochraffen, sich hochstemmen;
(geh.): sich heben;
(ugs.): sich aufrappeln, hochkommen, hochrappeln, sich zusammenraffen;
(geh. veraltend): sich aufheben.
b) sich aufschwingen, sich bequemen, sich durchkämpfen, sich durchringen, sich ermuntern, seinem Herzen einen Stoß geben, über seinen Schatten springen, sich überwinden, sich zwingen;
(geh.): sich ermannen;
(ugs.): sich aufrappeln, sich berappeln, sich [innerlich] einen Ruck geben, sich zusammenraffen;
(häufig iron.): sich herbeilassen;
(geh. veraltend): es über sich gewinnen.
* * *
aufraffen:
\
I.aufraffen:aufsammeln(1)
\
II.aufraffen,sich:1.aufstehen(1)–2.anstrengen(II,1)–3.entschließen,sich–4.ermannen,sich
I aufraffen→auflesen
II aufraffen,sich
1.→überwinden,sich
2.sicherheben,aufstehen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: