sputen


sputen
sich sputen
sich abhetzen, sich [be]eilen, sich keine Zeit lassen, schnell machen;
(ugs.): sich abjagen, fix machen, sich ranhalten;
(österr. ugs., sonst landsch.): sich tummeln;
(landsch.): sich dazuhalten.
* * *
sputen,sich:beeilen,sich
sputen,sich→beeilen,sich

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • sputen — Vsw erw. obs. (17. Jh.) Stammwort. Übernommen aus dem Niederdeutschen und der hochdeutschen Form angepaßt. Diese in Mhd. spuot Adj. leicht, beförderlich , ahd. gispuoten gedeihen lassen neben as. spōdian fördern . Wie ae. spēdan Erfolg haben… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • sputen — sputen, sich »sich beeilen«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. ins Hochd. übernommene Verb geht zurück auf mnd. spōden, dem niederl. spoeden »beeilen«, engl. to speed »eilen; (veraltet:) fördern« und ahd. gi spuoten »gelingen lassen, sich eilen«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • sputen — eilen; tummeln (österr.); beeilen * * * spu|ten [ ʃpu:tn̩], sputete, gesputet <+ sich> (veraltend, noch landsch.): schnell machen im Hinblick auf etwas, was mit Eile, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt sein soll: spute dich!; wir… …   Universal-Lexikon

  • sputen — Sich sputen: sich beeilen. Die in gewählter Rede allgemein gebrauchte Redensart ist niederdeutschen Ursprungs. Das älteste Hochdeutsch kannte ein Hauptwort ›spuot‹ = Eifer, Eile, dasselbe Wort wie neuenglisch ›speed‹. Aber dieses kam bald außer… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • sputen — spu̲·ten, sich; sputete sich, hat sich gesputet; [Vr] sich sputen veraltend ≈ sich beeilen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • sputen — spu|ten, sich (sich beeilen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sputen — 1. Allto sehr (auch: geschwind) öss nur to got, säd de Ulespegel, ging sewe Jahr no Etig (Essig) on terbrok den Top. (Dönhofstädt.) 2. Hastig gespôt t öss nemels nig gôt (Ostpreuss.) 3. Spod di düchtig on rîd sacht, dat du nig de Kobbel… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • sputen —  spoude …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • sputen, sich — sich sputen V. (Oberstufe) sich bemühen, etw. möglichst schnell zu machen, sich beeilen Synonym: sich ranhalten (ugs.) Beispiel: Ich musste mich sputen, um meinen Zug nicht zu verpassen …   Extremes Deutsch

  • eilen — rasen; hasten; spurten (umgangssprachlich); pesen (umgangssprachlich); sprinten; laufen; jagen (umgangssprachlich); rennen; wetzen ( …   Universal-Lexikon