schmollen


schmollen
beleidigt/gekränkt sein, einen Schmollmund machen/ziehen, ein [schiefes] Gesicht machen, maulen, murren, verletzt/verstimmt sein;
(bildungsspr.): pikiert sein;
(ugs.): beleidigt tun, die beleidigte/gekränkte Leberwurst spielen, ein beleidigtes Gesicht machen, einen Flunsch machen/ziehen, eine Schnute ziehen, im Schmollwinkel sitzen, sich in den Schmollwinkel zurückziehen, sauer sein;
(ugs. abwertend): eingeschnappt sein;
(salopp): herummaulen;
(landsch.): motzen;
(md., nordd.): eine Flappe ziehen;
(schweiz. mundartl.): den Kopf machen;
(südd., schweiz. mundartl.): koldern.
* * *
schmollen:beleidigttun·einGesichtziehen/aufstecken/aufsetzen/machen♦umg:einschnappen·eingeschnapptsein·imSchmollwinkelsitzen·eineSchippemachen/ziehen·diebeleidigte/gekränkteLeberwurstspielen;eineSchnutemachen/ziehen·muckschen·motzen(landsch)♦salopp:maulen·eineFlappe/einenFlunschziehen;auchgrollen(1)
schmolleneinenSchmollmund/einGesichtmachen/ziehen,beleidigt/böse/trotzigsein,denBeleidigtenspielen,sichindenSchmollwinkelzurückziehen,nichtwollen,dieLippenhängenlassen/aufwerfen,murren,bocken,trotzen,zürnen,grollen;ugs.:eineSchnute/Schippemachen/ziehen,diebeleidigteLeberwurstspielen,dasMaulhängenlassen,eineFlunsch/Flappeziehen,maulen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.