aufführen


aufführen
1. auf den Spielplan setzen, auf die Bühne bringen, geben, herausbringen, in Szene setzen, spielen, vorführen, zeigen;
(geh.): darbieten;
(ugs.): bringen, über die Bretter gehen lassen;
(Papierdt.): zur Aufführung bringen.
2. anführen, angeben, auflisten, aufzählen, erwähnen, nennen, vorbringen;
(geh.): ins Feld/ins Treffen führen;
(Fachspr.): enumerieren.
\
sich aufführen
auftreten, sich benehmen, sich betragen, sich gebärden, sich geben, handeln, sich verhalten, sich zeigen;
(bildungsspr.): sich gerieren;
(ugs.): sich anstellen;
(veraltet): sich gebaren;
(österr., sonst veraltet): sich gehaben.
* * *
aufführen:
\
I.aufführen:1.aufderBühnezeigen〉spielen;zurAufführungbringen/kommenlassen/gelangenlassen·zurDarbietungbringen+inszenieren·inSzenesetzen♦umg:geben·aufdieBühnebringen;überdieBrettergehenlassen(scherzh);auchdarbieten(I,1)–2.bauen(1)–3.anführen(1)–4.einenFreudentanza.:freuen(II,1);einenEiertanza.:ausweichen(2)
\
II.aufführen,sich:verhalten(II,1)
I aufführen
1.vorführen,zeigen,spielen,darstellen,veranstalten,produzieren,geben,bringen,inSzenesetzen,performen,zurAufführung/Darstellung/aufdieBühnebringen,bieten,darbieten,herausbringen,inszenieren;ugs.:überdieBrettergehenlassen
2.→erwähnen
3.indieHöhebauen(Mauer),errichten,erstellen,hochziehen
II aufführen,sich→benehmen,sich

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach: