Ramsch


Ramsch
Talmi;
(österr.): Graffelwerk;
(ugs.): Klimbim, Krimskrams;
(österr. ugs.): Kramuri;
(abwertend): Gerümpel;
(ugs. abwertend): Kram, Krempel, Plunder, Schrott, Schund, Tinnef, Zeugs;
(ugs., oft abwertend): Schnickschnack, Trödel, überflüssiges/unnützes Zeug;
(bayr., österr. ugs.): Glumpert;
(veraltend): Tand.
* * *
Ramsch,der:1.Schund(1)–2.Kram(1)
RamschTand,Tandwerk,Firlefanz,Flitter,Kitsch,Schund,Plunder,(wertloser)Kram,Zeug,Schleuderware,Ramschware,Schundware,Ausschuss,Trödel,Bettel,Gerümpel,Abfall,Unrat,Müll,schlechte/minderwertigeWare,Altwaren,Ladenhüter;ugs.:Schrott,Mist,Dreck,Dreckszeug,Krempel,Klimbim,Krimskrams,Schnickschnack,Siebensachen,Tinnef,Trash,Gesums,Klumpatsch,Zimt,Zinnober;landsch.:Geraffel,Gelump,Gelerch,Klumpert,Kruscht;österr.:Kramuri,Graffelwerk;derb:Scheiße,Scheißdreck,Scheißkram

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ramsch — wird seit dem 18. Jahrhundert im Deutschen in der Bedeutung „bunt zusammengewürfelte Ausschussware, Schleuderware, wertloses Zeug“ verwendet. Ähnliche Bedeutungen haben Nippes, Kram und Tand. Das Wort zählt zur Umgangssprache; es stammt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ramsch — Ramsch, so v.w. Ramp; Ramschen, verschleudern …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ramsch — (franz. ramassis), bunt zusammengewürfelte Warenreste etc., die in Bausch und Bogen verkauft (verramscht) werden. Als Kartenspiel s. Rams …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ramsch — ↑Trash …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ramsch — Sm std. stil. (18. Jh.) Stammwort. Von Norddeutschland ausgehend üblich geworden. Herkunft umstritten. In Frage kommen: 1) Mndd. im rampe kōpen in Bausch und Bogen kaufen , mndd. ramp zusammengewürfelte Menge verschiedener Gegenstände (aber woher …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ramsch — Schund; Kitsch; geschmackloser Gegenstand; Klüngel; Krempel (umgangssprachlich); Müll (derb); Krimskrams (umgangssprachlich); Kramuri (österr.) ( …   Universal-Lexikon

  • Ramsch — 1Ramsch: Die Herkunft des seit dem 18. Jh. bezeugten ugs. Ausdrucks für »bunt zusammengewürfelte Ausschussware, Schleuderware, wertloses Zeug« ist nicht gesichert. – Abl.: 1ramschen »Ramschware billig aufkaufen« (ugs.), dazu die ugs.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ramsch — der Ramsch (Oberstufe) ugs.: Ware von geringer Qualität Synonyme: Gerümpel, Kram (ugs.), Krempel (ugs.), Krimskrams (ugs.), Plunder (ugs.), Tinnef (ugs.) Beispiel: In den polnischen Läden werden preiswerte Kleidung aus Ungarn und viel Ramsch aus… …   Extremes Deutsch

  • Ramsch — Rạmsch der; es; nur Sg, pej; Dinge von sehr schlechter Qualität (die ein Geschäft verkauft) || K : Ramschladen, Ramschware …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ramsch — Rạmsch1 〈m.; Gen.: (e)s, Pl.: (selten) e〉 Plunder, Ausschuss, billige, alte Ware [Etym.: entweder <hebr. ramma′uth »Betrug«, od. zu spätmnddt. im rampe kopen »in Bausch u. Bogen kaufen« (zu ramp »Menge bunt zusammengewürftelter Sachen«) od.… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch