arbeiten


arbeiten
1.
a) Arbeit leisten/verrichten, sich beschäftigen, sich betätigen, hantieren, tätig sein, werken, wirken;
(österr. ugs.): tschinageln;
(bayr., österr. ugs.): barabern;
(landsch.): werkeln;
(landsch., bes. südd.): schaffen.
b) beruflich tätig sein, beschäftigt sein, einen Beruf ausüben, einer Beschäftigung nachgehen, erwerbstätig sein;
(ugs.): arbeiten gehen, jobben, roboten;
(österr. ugs.): hackeln;
(salopp): malochen;
(landsch., bes. südd.): schaffen.
c) sich auseinandersetzen, sich befassen, sich beschäftigen, studieren, sich vertiefen, sich widmen, sich zuwenden;
(ugs.): sich hineinknien, zugange sein;
(meist abwertend): sich abgeben.
2.
a) alle Kräfte anspannen/mobilisieren/aufbieten/aufwenden, alles daransetzen, sich anstrengen, Anstrengungen unternehmen, sich bemühen, sich einsetzen, sich engagieren, hinarbeiten, hinwirken, kämpfen, sich Mühe geben, nichts unversucht lassen, sich rühren;
(geh.): sich befleißigen, sich verwenden;
(meist geh.): sich mühen;
(ugs.): alle Hebel in Bewegung setzen, sich ins Zeug legen, sich klemmen, sich starkmachen.
b) sich auflehnen, opponieren, sich widersetzen, Widerstand leisten, zu schaden suchen;
(geh.): aufbegehren;
(bildungsspr.): rebellieren, revoltieren.
3.
a) angeschaltet/angestellt/eingeschaltet sein, funktionieren, gehen, in Betrieb/Gang sein, in Bewegung/Funktion/Tätigkeit sein, laufen;
(ugs.): an sein, tun.
b) sich dehnen, seine Form verändern, sich verziehen, sich werfen.
c) gären, in Gärung übergehen, säuern, sauer werden, sich zersetzen.
d) aufgehen, gehen, hochgehen, treiben.
4. beschäftigen, bewegen, gefangen nehmen, in Anspruch nehmen, zu schaffen machen.
5. anfertigen, fertigen, herstellen, machen, verfertigen;
(veraltend): fabrizieren;
(bes. Wirtsch.): produzieren.
* * *
arbeiten:1.produktivtätigsein〉Arbeitleisten/verrichten·tätigsein·sichbetätigen·werken·sichrühren·dieHände/sichregen;sichbeschäftigen(scherzh)+hantieren♦umg:jobben·Arbeittun/machen;herumwirtschaften(abwert);wirtschaften(schweiz);schanzen·schaffen·werkeln·puddeln·malochen·ranklotzen(landsch);bulksen(landschabwert)♦salopp:roboten;auchanstrengen(II,1),⇨deinen,schuften–2.einenArbeitsplatzinnehaben,angestelltsein〉inArbeit/erwerbstätigsein;inLohnundBrotstehen(veraltend)–3.wirken(1)–4.herstellen(1)–5.laufen(2)–6.gären(1)–7.1verziehen(II,1)–8.a.|an|:beschäftigen(II,2);fürdrei/wieeinPferda.:anstrengen(II,1);HandinHanda.:a)zusammenarbeiten–b)helfen(4);indieHändea.:helfen(1);zuEndea.:aufarbeiten(1);sichmüdea.:abmühen,sich;ansich[selbst]a.:vervollkommnen(II,1)
I arbeiten
1.Arbeitleisten/verrichten,dienen,sichbetätigen,tätigsein,sichbeschäftigen,werken,wirken,schaffen,hantieren,sichregen,treiben,betreiben,werkeln,einerBeschäftigungnachgehen,einenBerufausüben,sichbefassen/abgebenmit,tun,sichrühren,fungieren,erwerbstätigsein,sichwidmen;ugs.:herumwirtschaften,pusseln,herumpusseln,schanzen,roboten,malochen;abwertend:herumfuhrwerken
2.inTätigkeit/Betrieb/Funktion/Gangsein(Maschine),laufen,gehen,funktionieren,angestellt/eingeschaltetsein;ugs.:ansein,tun
3.gären,aufgehen,treiben
4.→anstrengen,sich
II arbeitenan 1.→anfertigen 2.ansicharbeitensichbilden,sichvervollkommnen,sichetwasabverlangen,sichrunden,sichschleifen;ugs.:sichdenletztenSchliffgeben

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arbeiten — Arbeiten …   Deutsch Wörterbuch

  • Arbeiten — Árbeiten, verb. reg. I. Neutrum, mit haben, seine Kräfte anstrengen, lebhaften Gebrauch von seinen Kräften machen. 1. In eigentlicher Bedeutung, die Kräfte seines Körpers zur Erwerbung zeitlichen Vermögens anstrengen. Fleißig, nachlässig faul… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • arbeiten — V. (Grundstufe) körperlich oder geistig tätig sein Beispiel: Er hat den ganzen Tag hart gearbeitet. Kollokation: an einem Buch arbeiten arbeiten V. (Grundstufe) einem Beruf nachgehen Beispiel: Er arbeitet auf dem Bau. Kollokation: als Lehrer… …   Extremes Deutsch

  • arbeiten — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • in Betrieb sein • funktionieren Bsp.: • Sie arbeiten in einer Fabrik. • Clive arbeitet für eine Versicherungsgesellschaft in London. • Er mag keine arbeitenden Maschinen …   Deutsch Wörterbuch

  • Arbeiten — Arbeiten, 1) seine Kräfte zur Erreichung eines bestimmten Zweckes anstrengen; 2) irgend eine, zu einem Gewerbe gehörige Beschäftigung treiben; 3) (Bienenz.), die Zellen bauen; 4) (Jagdw.), einen Leithund abrichten; 5) Wildpret mit dem Leithunde… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Arbeiten — des Schiffes, das heftige Stampfen und Schlingern eines Schiffes. A. des Holzes, Ausdehnung und Zusammenziehung, Werfen, Reißen etc. infolge der Aufnahme oder Abgabe von Feuchtigkeit aus der Luft …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • arbeiten — ↑jobben, ↑malochen, ↑ramassieren, ↑roboten …   Das große Fremdwörterbuch

  • arbeiten — arbeiten, arbeitet, arbeitete, hat gearbeitet 1. Meine Cousine arbeitet zu viel. 2. Arzu arbeitet als Krankenschwester im Krankenhaus …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Arbeiten — 1. Arbeite, als wolltest du ewig leben, und sei fromm, als solltest du diese Stunde sterben. – Egenolff, 76b; Agricola, 98. Lat.: Serere ne dubites. (Tappius, 166a.) – Omnem crede diem tibi diluxisse supremum. (Horaz.) – Tanquam perpetuo victurus …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • arbeiten — funktionieren; buckeln (umgangssprachlich); sich abrackern (umgangssprachlich); wirken; schaffen (umgangssprachlich); schinden; rödeln (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • arbeiten — ạr·bei·ten; arbeitete, hat gearbeitet; [Vi] 1 eine körperliche oder geistige Tätigkeit verrichten <körperlich, geistig arbeiten; gewissenhaft, fleißig arbeiten> 2 eine Tätigkeit als Beruf ausüben <halbtags, ganztags arbeiten>: bei… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache