pappen


pappen
1. andrücken, ankleben, anpressen, kleben, leimen;
(bayr., österr.): anpicken;
(landsch.): aufpappen;
(Fachspr.): anreiben.
2. anhaften, ankleben, festkleben, festsitzen, haften [bleiben], hängen bleiben, kleben [bleiben];
(landsch.): anpappen, [fest]backen.
* * *
pappen:1.essen(1)–2.kleben(1u.2)
pappen→kleben

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pappen — Pappen, 1) Papier od. Pappentheile durch Kleister verbinden; 2) Papparbeiten (s.d.) verfertigen; daher Pappkunst, sie wird häufig von den Buchbindern als Nebenbeschäftigung betrieben. Vgl. Blasche, Der Papierformer, u. Aufl., Schnepfenthal 1817;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pappen — Pappen, adj. et adv. aus Pappe oder Pappendeckel bereitet. Eine pappene Schachtel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pappen — Pappen(Pappn)f Mund.HergenommenvondemLaut,derentsteht,wennmandieLippenöffnetundschließt.Bayrundösterr,1800ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • pappen — Vsw kleistern std. stil. (15. Jh.) Stammwort. Eigentlich mit Kleisterbrei zusammenhängen; dann auch intransitiv. Adjektiv: pappig. Pappe. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • pappen — V. (Oberstufe) ugs.: etw. mit einem Klebstoff festmachen Synonym: (an)kleben Beispiel: Er hat eine Steckdosenleiste mit Silikon an die Wand gepappt …   Extremes Deutsch

  • Pappen — Dieser Artikel erläutert die psychedelische Substanz LSD; zu anderen Bedeutungen der Abkürzung LSD siehe LSD (Begriffsklärung) Strukturformel Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • pappen — kleben; haften * * * pạp|pen 〈V.; hat〉 I 〈V. tr.〉 etwas pappen kleben ● einen Zettel auf eine Kiste pappen II 〈V. intr.〉 sich leicht zusammenballen ● der Schnee pappt [→ Pappe] * * * pạp|pen <sw. V.; hat (ugs.): 1 …   Universal-Lexikon

  • pappen — pạp·pen; pappte, hat gepappt; gespr; [Vt] 1 etwas an / auf etwas (Akk) pappen ≈ kleben: ein Schild auf ein Glas Marmelade pappen; [Vi] 2 etwas pappt etwas haftet gut an etwas ≈ etwas klebt 3 etwas pappt etwas ist feucht und lässt sich gut formen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Pappen — 1. Wer gut pappt (isst), der gut kackt. (Köthen.) *2. Du kannst dich pappen lassen. – Klix, 58. *3. Ich werde dir eine pappen. Für: eine tüchtige Ohrfeige geben …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • pappen — Pappe bedeutet ursprünglich ›Kinderbrei‹ und ist ein Lallwort, das in den Formen ›Papp‹ oder ›Papps‹ mundartlich weit verbreitet ist; die Bedeutung ›dickes Papier‹, ›Karton‹ ist erst später entstanden und stammt von den dicken Kleisterschichten… …   Das Wörterbuch der Idiome