anstoßen


anstoßen
1.
a) antippen, stoßen, tippen;
(ugs.): anstupsen, schubsen, stupsen;
(südd., österr., schweiz.): schupfen;
(südd., österr., schweiz. ugs.): stupfen;
(landsch.): schuppen.
b) (Fußball): den Anstoß ausführen;
(Sport): anspielen.
c) anregen, bewegen, den Anstoß/Impuls geben, Impulse geben, in die Wege leiten, in Gang bringen, veranlassen;
(bildungsspr.): initiieren;
(ugs.): [den Stein] ins Rollen bringen.
2. anecken, anprallen, anschlagen;
(ugs.): anrempeln, anrennen, bumsen, donnern, knallen, krachen, rempeln;
(salopp): anknallen;
(landsch.): rumsen.
3. lispeln;
(bayr., österr. ugs.): zuzeln.
4. feiern, trinken;
(geh.): begehen;
(ugs.): begießen.
5. Anstoß erregen, schockieren, unangenehm auffallen;
(ugs.): anecken, schocken;
(ugs. scherzh.): ins Fettnäpfchen treten.
6. angrenzen, anrainen, sich anschließen, benachbart sein, grenzen, nebenan liegen, sich schließen, stoßen;
(geh.): sich anreihen;
(veraltet): adjazieren.
\
sich anstoßen
sich anschlagen, sich eine Verletzung/Wunde zuziehen, sich lädieren, sich verletzen.
* * *
anstoßen:1.gegenetw.od.jmdn.stoßen〉anprallen·anrennen·prallen|gegen|·rennen|gegen|·prellen|gegen|·anschlagen+rammen·anrempeln;auchaufschlagen(1),zusammenstoßen(1)–2.Verärgerunghervorrufen〉Anstoß/Missfallen/Missbilligung/Ärgerniserregen♦umg:anecken·insFettnäpfchentreten;anlaufen(landsch);auchkränken–3.einerTrinksittenachkommen〉dieGläsererklingenlassen·mitdenGläsernklingen–4.beschädigen–5.angrenzen–6.anregen(1)–7.mitderZungea.:lispeln(1)
I anstoßen
1.anschlagen,anrempeln,prallengegen,anprallen,aufschlagen,berühren;ugs.:schubsen,antippen,stupfen
2.zutrinken,zuprosten,dieGläsererklingenlassen
3.Unwillenhervorrufen,Anstoß/Ärger/Missbilligung/Missfallen/Ärgerniserregen,entgleisen,unangenehmauffallen,seinenRufschädigen,vonsichredenmachen,einenFauxpasbegehen,sichblamieren;ugs.:anecken,insFettnäpfchentreten
4.→angrenzen
5.→beschädigen 6.→anregen II anstoßen,sich→verletzen,sich

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anstoßen — anstoßen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anstoßen — Ánstoßen, verb. irreg. (S. Stoßen,) welches in doppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Activum, und zwar in folgenden Bedeutungen: 1. An etwas stoßen, so wohl, 1) eigentlich. Einen mit dem Elbogen anstoßen. Er stieß mich an, und ich erwachte.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Anstoßen — Anstoßen, 1) mit der Zunge, s. u. Stottern; 2) (Hüttenk.), den Aschenherd mit Krücke u. Anstoßkolben fest stoßen; 3) (Zimmerm.), ein Stück Bauholz mit einem anderen der Länge nach verbinden; 4) eine Röhre in eine andere einfügen; 5) (Schneid.),… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • anstoßen — V. (Mittelstufe) einen Stoß geben Synonym: anstupsen (ugs.) Beispiele: Ich habe in der Menge eine Frau zufällig angestoßen. Dieses Spielzeugauto fährt nur, wenn man es leicht anstößt …   Extremes Deutsch

  • anstoßen — ạn·sto·ßen [Vt] (hat) 1 jemanden anstoßen jemandem durch einen Stoß (mit dem Ellbogen oder Fuß) einen Hinweis auf etwas geben: Sie stieß ihn heimlich unter dem Tisch mit dem Fuß an 2 jemanden / etwas anstoßen jemandem / etwas (oft ohne Absicht)… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anstoßen — adjazieren; angrenzen; grenzen; auf jemandes Wohl trinken; anrempeln; anzetteln; ins Rollen bringen; einsetzen lassen; loslegen lassen (umgangssprachlich); entfesseln; …   Universal-Lexikon

  • anstoßen — Anstoß, anstoßen, anstößig ↑ stoßen …   Das Herkunftswörterbuch

  • anstoßen — anstoßentr 1.entjungfern,schwängern.AnspielungaufdieZerstörungdesJungfernhäutchens.1900ff. 2.jnnötigen;jmetwdeutlichzuverstehengeben.ManverstärktdieWirkungderWortedurcheinenStoßgegendieBrust,indieSeiteo.ä.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • anstoßen — ạn|sto|ßen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auf jemandes Wohl trinken — anstoßen …   Universal-Lexikon