lockern


lockern
auflockern, locker machen.
\
sich lockern
a) locker/lose werden, sich lösen.
b) sich entkrampfen, sich entspannen, locker werden, sich lösen, nachlassen.
* * *
lockern:1.dieFestigkeitverringern〉lockermachen·auflockern–2.erleichtern(I,1)–3.entspannen(I,1)
I lockernlockermachen,lockerwerden,lösen,sichablösen,abgehen,losgehen,auflockern,aufmachen,freimachen
II lockern,sichsichentspannen,sichlösen,sichentkrampfen

Das Wörterbuch der Synonyme. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • lockern — V. (Mittelstufe) etw. locker, lose machen Synonym: lösen Beispiel: Ich habe so viel gegessen, dass ich den Gürtel lockern musste …   Extremes Deutsch

  • lockern — lösen; trennen; losmachen; auflockern * * * lo|ckern [ lɔkɐn]: 1. <tr.; hat locker machen: den Gürtel lockern; vor dem Sport müssen die Muskeln gelockert werden. 2. <+ sich> locker werden: Vorsicht, das Brett hat sich gelockert; die… …   Universal-Lexikon

  • lockern — lọ·ckern; lockerte, hat gelockert; [Vt] 1 etwas lockern eine Masse ↑locker (2) machen ≈ auflockern <die Erde, den Humus lockern> 2 etwas lockern etwas, das gespannt ist, ↑locker (3) machen ↔ straffen <ein Seil, einen Knoten lockern>… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Lockern (1) — 1. * Lockern, verb. reg. act. welches das Intensivum oder Iterativum von locken, rufen, ist, und nur in den gemeinen Sprecharten vorkommt. Etwas von jemanden heraus lockern, durch mehrmahliges Locken von ihm erfahren. Jemanden Geld ablockern,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lockern (2) — 2. Lockern, verb. reg. act. von dem Beyworte locker, locker machen, besonders in dem zusammen gesetzten auflockern. Ingleichen im gemeinen Leben und als ein Neutrum, locker leben. Doch wo er lockert, spielt und säuft, Weiße …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • lockern — locker: Das seit dem 15. Jh. bezeugte, zunächst nur mitteld. Adjektiv hängt mit mhd. lücke, lugge »locker« zusammen und ist wohl mit den unter ↑ Lücke und ↑ Loch behandelten Wörtern verwandt. – Abl.: lockern (18. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • lockern — lockere …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • lockern — lọ|ckern ; ich lockere …   Die deutsche Rechtschreibung

  • lockern, sich — sich lockern V. (Oberstufe) nicht so dicht wie früher sein, durchlässig werden Synonym: sich auflockern Beispiele: Es regnete ein bisschen, aber gegen Nachmittag lockerte sich die Wolkendecke. Der Nebel lockerte sich und die Touristen gingen… …   Extremes Deutsch

  • Jemandem die Zunge lockern \(oder: lösen\) —   Etwas, was gehoben ausgedrückt »jemandem die Zunge löst oder lockert«, bringt den Betreffenden zum Reden, Sprechen: Der Wein löste ihm die Zunge. Zwei, drei Hundertmarkscheine würden ihr schon die Zunge lockern …   Universal-Lexikon